Aus dem Schulleben

Gottesdienst zum Schuljahresanfang  am 12. 08.2019 mit Pfarrerin Seebaß

Einschulung der Klassen 1a und 1b am 13.08.2019

Der erste Schultag der Klassen 1a und 1b begann mit einem Gottesdienst in der Kleinengliser Kirche.

Anschließend fand eine Einschulungsfeier auf dem Schulhof statt:

Alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule begrüßten die Erstklässler mit musikalischen Beiträgen. Jeweils ein kleines Stück boten die Klassen 2a und 2b dar (Klasse 2a: Die Buchstabenhexe und die Klasse 2b: Löwe Leo kommt in die Schule).

 

Anschließend begaben sich die Kinder der ersten Schuljahre mit ihren Lehrerinnen durch ein Blumenspalier ihrer Paten in ihre Klassenräume.

Während der Wartezeit konnten sich die Angehörigen der Einschulungskinder an einem leckeren Buffet bedienen, das die Eltern der Zweitklässler vorbereitet hatten.

Nach einer Unterrichtsstunde kam bereits der Schulfotograf und die Kinder wurden nach Hause entlassen, wo viele mit ihren Eltern die Einschulung feierten.

Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und an alle Helfer!

 

Vorbereitung auf den Minimarathon

Wie auch schon in den letzten Jahren nehmen einige Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule aus den Klassen 2, 3 und 4 an dem Vorbereitungstraining für den Minimarathon in Kassel (am 14.9.2019) teil. Das Training leitet seit diesem Frühjahr wieder Herr Mutz. Trainiert wird in der Schule an mittlerweile zwei Tagen jeweils eine Schulstunde. Darüber hinaus bitetet Herr Mutz samstags um 14.30 Uhr und sonntags um 11 Uhr (sofern nicht anderswo Wettkämpfe stattfinden) zusätzliche Trainingseinheiten an.

5 km-Spendenlauf  „Verein für krebskranke Kinder“  am 25.8.2019 in Unshausen

Folgende Kinder, die auch beim Training für den Minimarathon mitmachen, nahmen teil (von links):  Lena, Trainer Werner Mutz, Emma, Julia, Charlotte, Bernd

Wandertag am 28. August 2019

Die Klassen 1a und 1b wanderten zum Kleinengliser Waldrand, frühstückten dort und spielten zunächst auf dem Stoppelfeld. nach einer weiteren Spielzeit im Wald ging es zurück zur Schule.

Die Klassen 2b und 4 liefen nach Großenenglis zu Wiederholds Bio-Milchhof.

Die 3a und 3b wanderten nach Borken und besichtigten den Themenpark Kohle und Energie des Hessischen Braunkohle- Bergbaumuseums:

Wir sind mit der anderen Klasse 3 in den Themenpark gewandert. Herr Geis, der damals beim Ungkück dabei war, hat uns alles gezeigt. Ich durfte einen Bohrer anmachen (Eric).

Wir haben den Schaufelradbagger angemacht und waren auf dem 14 Meter hohen Bunker (Tiger).

Im Kraftwerk war ein Modell vom ganz alten Bergbau (Alena).

Im Themenpark stand ein Schaufelradbagger, der ein Gewicht von 52 Tonnen hat (Matilda).

Wir waren in einer Trommel, die Nebel gemacht hat, und in einem alten Zug (Lea).

Zum Schluss sind wir alle nochmal mit der Bahn gefahren (Emma).

Wir haben auf dem Weg nach Borken Sachen gefunden, nämlich ein Feuerzeug, eine Sonnenbrille und eine Socke (Timm).

Die Klasse 2a wanderte am 2.9.2019 nach Arnsbach.

Klassenfest der Klasse 3a

Matilda

Ich war mit Alena auch beim Sumpf. Da waren Thilo, Eric, Levin und Sam. Wir haben uns das Gebiss von einem toten Tier angesehen (Emma).

Viele Kinder waren da aus der Klasse 3b. Es waren auch Kinder im Wald (Carlyn).

Wir haben auch im Fluss gespielt. Da haben wir Strömungen erzeugt und den Fluss freigeräumt (Lea).

Fast alle Kinder waren im Tretbecken. Julias Mutter ist dann losgefahren und hat alle Badeanzüge und Bikinis von Julia geholt, weil fast alle Mädchen nass waren (Lea).

Ich war im Becken und habe mich abgekühlt. Wir waren auch im Bach und haben Wege gebaut. Ich habe mit Thilo einen großen Stock geholt (Tiger).

Ich habe mit Sam, Thilo und noch vielen anderen Kindern den Bach freigeschaufelt. Sam hat bei dem Wasserfall einen dicken Damm gebaut, den wir dann aufräumen mussten. Aber davor haben wir oben im Wald lange Äste geschleppt (Eric).

Minimarathon in Kassel am 14.9.2019

Auch in diesem Jahr gingen die Läuferinnen und Läufer -gut vorbereitet von Herrn Mutz- an den Start. Alle kamen mit guten Zeiten ins Ziel.

Die Verteilung der Urkunden fand am Freitag, d. 20.9.2019, in der großen Pause statt.

Zur Teilnahme am diesjährigen Minimarathon schrieb Herr Alexander Wilhelm:
Grundschule Kleinenglis beim EAM-Minimarathon in Kassel

Seit vielen Jahren steht im Kalender der Grundschule Kleinenglis ein großes sportliches Highlight auf der Agenda, nämlich die Teilnahme am Kasseler Minimarathon. So natürlich auch dieses Jahr. Bereits seit dem Frühjahr trainierten 14 Kinder der Klassen 3 und 4 mit ihrem Lauftrainer Herrn Werner Mutz  2-mal pro Woche in der Schule und am Wochenende auf das große Ziel hin. Am 14. September 2019 war es soweit und ein ganzer Tross aus Eltern, Omas, Opas, Tanten und Onkeln sowie die Geschwister und einige Lehrer fuhren nach Kassel in die Karlsaue, um die kleinen Marathonis anzufeuern. Nach einer kurzen Aufwärmphase und den allerletzten Tipps von ihrem Trainer, Herrn Mutz, fiel pünktlich um 15:45 Uhr der Startschuss für die 4,219 km und die insgesamt 3850 Kinder. Alle Mitgereisten zog es nun in das Auestadion, wo natürlich der Zieleinlauf unserer Kinder erwartet wurde. Vor einer gigantischen Kulisse schafften alle die Strecke in guten Zeiten und waren sich einig, dass sich das Training gelohnt hat. Auf der Zielgeraden wurden die stolzen Kinder von Herrn Mutz und der Rektorin Frau Schwesig in Empfang genommen. Alle Läufer konnten nach der Übergabe der Medaillen stolz das Stadion verlassen, wo schon die nicht weniger stolzen “Fans“ auf ihre Kinder warteten. Die Grundschule Kleinenglis belegte in der Teamwertung der Altersklasse 9/10 einen respektablen 40. Platz von 137 Teams. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten. Schon auf dem Weg nach Hause wurden seitens der Eltern Pläne geschmiedet, wie man das Rahmenprogramm für 2020 gestalten könne, um wieder ein tolles Sportereignis miterleben zu dürfen. Ein besonderer DANK gilt an dieser Stelle Herrn Mutz, der viel Freizeit und auch Nerven in das Training unserer Kinder investiert hat. Dies ist heute nicht mehr selbstverständlich und ihm gebührt großer Respekt. „Vielen herzlichen Dank Herr Mutz . Wir freuen uns schon auf das Laufjahr 2020 mit Ihnen…“